Portrait Noa Lipstein

Dr.

Noa Lipstein

Noa wurde in Israel geboren und absolvierte ihr Bachelor-Studium an der Universität Tel Aviv. Ihr Promotionsprojekt entwickelte sich zu einer Zusammenarbeit zwischen dem Labor von Dr. Uri Ashery und dem Labor von Prof. Nils Brose am Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin in Göttingen, wobei Mausgenetik und Elektrophysiologie kombiniert wurden, um synaptische Signalwege zu untersuchen, die die kurzfristige synaptische Plastizität steuern. Als Postdoc setzte sie diese Studien fort und charakterisierte darüber hinaus eine neue angeborene Hirnstörung, die mit Variationen im UNC13A-Gen verbunden ist. Seit 2020 leitet sie die Nachwuchsgruppe "Synapsenbiologie" am FMP.

Molekulare Physiologie & Zellbiologie


Lipstein Gruppe


FMP

Publikationen